wir-sprechen-pflege-blog-h.jpg

Stress und Burnout in der Pflege vermeiden

Tipps zum Vermeiden von Stress und Burnout in der Pflege

Nicht selten erkranken Pflegekräfte am sogenannten Burnout-Syndrom. Die Symptome können vielfältig sein: Von eindeutigen berufsbezogenen Signalen, wie dem Gefühl überfordert zu sein oder auch einer abnehmenden Belastbarkeit, bis zu körperlichen Erschöpfungszuständen, innerer Anspannung oder Schlafstörungen, die auch in anderen Krankheitsbildern zugeordnet werden können. So weit muss es nicht kommen. Rechtzeitig auf Anzeichen zu reagieren und Ursachen entgegenzuwirken, ist wichtig.

Gerade in der Gesundheits- und Pflegebranche arbeiten Mitarbeiter häufig am Limit. In Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sind die Zustände oft alarmierend, denn es fehlt an allen Ecken und Enden an Fachkräften. Ist das Team unterbesetzt, bedeutet das Mehrarbeit, die sich auf allen Schultern verteilt. Fällt jetzt noch eine Kollegin bzw. ein Kollege krankheitsbedingt aus, wird es schwer, die Arbeit noch zu bewältigen.

Anti-Burnout-Strategie: Überstunden vermeiden und sich Auszeiten gönnen

Menschen, die in diesem Bereich arbeiten, verstehen ihren Beruf häufig als Berufung und sind mit Herzblut dabei. Da werden hier und dort ein paar Überstunden geschoben, damit die Patienten entsprechend gut versorgt sind. Vorbildlich – doch so wird die Pflegekraft schnell selbst zum Patienten.

Wichtig ist, „Stopp“ zu sagen. Regelmäßig mehr zu arbeiten, als es laut Arbeitsvertrag vereinbart ist, brennt Mitarbeiter aus. Auch mal eine Überstunde zu machen, ist normal und vollkommen in Ordnung. Das sollte allerdings nicht zur Regel werden. Anstelle dessen sollten Auszeiten genommen werden, um mal richtig durchzuatmen und Kraft zu tanken.

Ausbrennen kann vermieden werden

Diese Auszeiten zur Erholung sind wichtig. inCare kennt die Herausforderungen in der Pflegebranche und auch die Anforderungen, die sie an alle Pflegekräfte stellt. Wir schaffen Rahmenbedingungen, die es ermöglichen, den Job zufriedenstellend und im Rahmen der eigenen Leistungsfähigkeit zu erledigen. Der Beruf muss eben auch noch genug Luft für das Privatleben lassen, damit eine Erholung überhaupt möglich ist. Schließlich macht sich der Haushalt nicht von allein.

Du willst klare Linien und Strukturen, die einem Burnout und Ausbrennen entgegenwirken können? Nimm Kontakt zu uns auf, wir beraten Dich gern unverbindlich.

Ein kleiner Tipp noch: Grundsätzlich sollte nie mehr als eine Aufgabe parallel erledigt werden. Wer zu viel gleichzeitig macht, macht am Ende nichts richtig und fühlt sich schnell gestresst.

csm_deine-gesundheit-im-fokus_a497acbdd2.jpg
Deine Gesundheit im Fokus

Belastungen im Job erfolgreich entgegenwirken

Ihr seid für uns mehr als Arbeitskräfte – eure Sicherheit und Gesundheit sind uns wichtig. Mit kleinen Alltagshilfen und Präventionsmaßnahmen können wir gemeinsam etwas für euch und eure Gesundheit tun.

Schultern zurück, Rücken gerade
Arbeiten im Einklang mit der inneren Uhr
Arbeiten im Einklang mit der inneren Uhr

Nachteule oder morgendliche Lerche?

Einige bevorzugen es nachts zu arbeiten, andere strotzen schon morgens vor Energie und guter Laune. Wir können Deine Wünsche berücksichtigen.

Nachtschwärmer vs. früher Vogel
Work-Life-Balance im Pflegeberuf
Work-Life-Balance

Freizeit und Job in Einklang bringen

Eine Work-Life-Balance funktioniert nicht nur in Pflege-Jobs. Mit welchen kleinen Tricks Ihr Euch das Leben leichter macht, lest Ihr in unserem Blogbeitrag.

Stress mindern und Work-Life-Balance schaffen
Proud to be inCare dank verantwortungsbewusstem Arbeitgeber
Proud to be inCare

Werde Teil einer starken Mannschaft

Du arbeitest mit Liebe zur Pflege? Dann gehörst Du ins inCare-Team. Wie wir arbeiten und was Du über uns wissen solltest, liest Du hier.

You care. We care. inCare.
Arbeiten im Einklang mit der inneren Uhr
Elternzeit

Wie gelingt der Wiedereinstieg problemlos?

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist manchmal gar nicht so leicht: Wie es auch in Pflege-Jobs inklusive Schichtdienst klappen kann, könnt Ihr in unserem Blogbeitrag lesen.

Wiedereinstieg in die Pflegebranche nach der Elternzeit

Du brauchst Unterstützung?

Scheu Dich nicht, uns anzurufen. Kompetente Mitarbeiter beraten Dich gerne.

Gratis-Hotline +49 800 0055 880