Melanie Suckers Geschichte zur Ausbildung als Altenpflegerin

Ausbildung über inCare

Auf dem Weg zur Fachkraft

Melanie Sucker, vor ein paar Monaten noch als Pflegehelferin bei inCare, heute stolze Auszubildende zur Altenpflegerin. Doch der Weg war steinig. Am 1. Oktober startete sie ihre Ausbildung zur Altenpflegerin in Essen. Durch die Hilfe von inCare kommt sie ihrem Traum, dem Examen, nun einen großen Schritt näher. Gerade in der Pflege sind examinierte Kräfte besonders wichtig und auch Melanie Sucker wird diesen Schritt nun gehen. 

Melanie, erzähl uns doch mal ein bisschen etwas über deinen bisherigen Berufsweg.

Ich war drei Jahre bei inCare tätig, davon von November 2018 – September 2019, als Altenpflegehelferin im Dauereinsatz für ein Seniorenheim. Ich wurde dort von Anfang an super aufgenommen, sowohl von den Mitarbeitern, als auch den Bewohnern. Ich habe der Leitung zu Anfang damals direkt von meinem Traum, einmal mein Examen zu machen, erzählt. Im  Oktober letzten Jahres habe ich dann endlich die Gelegenheit dazu bekommen.

Könntest du dir vorstellen, nach deiner Ausbildung noch einmal wieder zu kommen?

Nach dem Examen würde ich sehr gerne wieder zurückkommen. Ich werde jetzt erstmal meine Ausbildung in Ruhe machen und dann könnte ich mir gut vorstellen, wieder über inCare zu arbeiten. Ich war nun drei Jahre bei hier und bin stolz darauf, eine inCare-Mitarbeiterin gewesen zu sein. Ich habe noch einen weiten Weg vor mir, aber ich komme in der nächsten Zeit bestimmt das ein oder andere Mal zu Besuch vorbei. Das Ende ist offen…

Festanstellung? Nein Danke.

Allroundtalent OP-Schwester

Kathrin Gottschall ist gelernte Krankenschwester und arbeitet in den Bereichen OP/ Intensivstation und der Anästhesie. Von 2011-2014 und erneut seit 2017 ist sie über inCare bei den unterschiedlichsten Krankenhäusern eingesetzt. In einem kleinen Interview erzählt sie uns, warum sie lieber in der Zeitarbeit arbeitet, statt sich in einem Krankenhaus fest anstellen zu lassen.

Kathrin Gottschall erzählt von ihrem Job im OP, auf der Intensivstation und der Anästhesie
Arbeiten, wo andere Urlaub machen

Immer am selben Fleck arbeiten?

In einem kurzen Interview erzählt  Marcel Koal, warum er so gerne in der Reisepflege arbeitet.

Marcel Koal erzählt von seinem Job als Reisepfleger
Männer in der Pflege

Pflegekräfte – Alltagshelden aus Leidenschaft

Männer in der Pflege sind längst keine Seltenheit mehr. Sie bereichern die Teams und fördern die Zusammenarbeit.

Männer in der Pflege

Du brauchst Unterstützung?

Scheu Dich nicht, uns anzurufen. Kompetente Mitarbeiter beraten Dich gerne.

Gratis-Hotline +49 800 0055 880